Politik

Zweites Kindergartenjahr wackelt

pixabay

Das verpflichtende zweite Kindergartenjahr und der Ausbau der Kinderbetreuung sind im noch gültigen Regierungsprogramm von SPÖ und ÖVP paktiert. Aber fix ist noch nichts. Denn die Finanzierung dieses Betreuungsangebots ist noch in Schwebe – die bisherige Finanzierungsvereinbarung läuft mit Ende des Jahres aus. Die Länder und die Gemeinden – sie leisten den Löwenanteil am Kinderbetreuungsangebot – brauchen eine Finanzierungs- und Planungssicherheit. Bisher gibt es aber von Finanzminister Hans Jörg Schelling keinerlei Aktivitäten in diese Richtung.

Der ÖVP-Finanzminister Hans Jörg Schelling und ÖVP-Familienministerin Sophie Karmasin müssten rasch die benötigten 70 Millionen Euro für das zweite Kindergartenjahr zur Verfügung stellen, sonst können diese Kinderbetreuungseinrichtungen nicht – wie geplant – ab Frühjahr 2018 errichtet werden.

Tatsache ist: Die ÖVP fremdelt mit Kindergarten & co. Böse Zungen behaupten: in ihrem Weltbild ist die Frau mit Job immer noch nicht als selbstverständlich vorgesehen. Da fehlt natürlich die Energie zum Umsetzen des Kinderbetreuungs-Ausbauplans.

Kommentieren

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Meldungen

Politiknews ist ein Projekt der Chapter2 Medien GmbH in Kooperation mit der SPÖ.

Copyright © Politiknews.at. Alle Rechte vorbehalten.

Nach oben