Politik

OECD: Steuerlast für Arbeitnehmer in Österreich 2016 stark gesunken

DerStandard.at/Screenshot, Montage

Diese Meldung dürfte im „Hochsteuerland“ Österreich für Überraschung sorgen: Laut einer aktuellen OECD-Studie ist die Belastung für Arbeitnehmer im Jahr 2016 hierzulande so stark gesunken wie in keinem anderen Industrieland.

Einem Arbeitnehmer wurden im Jahr 2016 durchschnittlich 47,1 Prozent seines Lohns abgezogen, der Löwenanteil für Lohnsteuer, Sozialversicherung und die Pensionsvorsorge. Vor der Steuerreform der Regierung waren es 2,5 Prozentpunkte mehr.

Damit ist die Quote so niedrig wie seit 2002 nicht mehr, der Rückgang ist mehr als doppelt so stark als bei der letzten Steuerreform 2009, wie DerStandard.at schreibt.

Österreich liegt damit zwar immer noch über dem OECD-Schnitt von 36%. Allerdings erhalten Bürger in Österreich mehr Leistungen vom Staat als in den meisten anderen OECD-Staaten. Deshalb liefert das Ranking ein einseitiges Bild ab, wie Kritiker meinen.

OECD-Steuerexperte Pascal Saint-Amans empfahl bei der Präsentation, was auch schon der IWF gefordert hat: Nämlich eine weitere Senkung der Steuern auf Arbeit, dafür höhere Steuern auf Vermögen. Derzeit scheitet eine solche Reform am Widerstand der ÖVP.

Boulevard macht Stimmung

Rechtslastige Medien nutzen die guten Nachrichten wieder einmal zur Schwarzmalerei. Krone.at etwa berichtet von der Studie, schafft jedoch das sensationelle Künststück, die Senkung mit keinem Wort zu erwähnen. Stattdessen fragt der Autor schon in der Überschrift: „Zahlen wir Österreicher viel zu viel an Steuern?“

Screenshot krone.at

Beim FPÖ-Medium unzensuriert.at findet man die Meldung vergeblich. Sie passt wohl nicht ins Weltbild.

9 Kommentare

9 Comments

  1. how to play acoustic guitar

    21. April 2017 um 3:12

    Hi. great job. I did not anticipate this.
    This is a splendid article. Thank you!

  2. 1

    21. April 2017 um 20:10

    About the subject that is reviewed here I had some misconception with my
    mom and dad and from now on I have actual information that will
    assist me to spell out my viewpoint! Thank you! http://bit.ly/2opFOeQ

  3. 1

    22. April 2017 um 15:44

    I was able to not totally disagree along with the created over.
    It feels like the written is undoubtedly an knowledgeable individual but
    presently would be the easy observer of your circumstance and never a
    student. The problem is different for people. https://goo.gl/phRbAa

  4. marbella boat parties

    24. April 2017 um 0:22

    Nice post. I learn something new and challenging on blogs I stumbleupon everyday.
    It’s always interesting to read through content from other writers and use a little
    something from their web sites.

  5. Laverne

    25. April 2017 um 15:43

    My personal relatively determine what %BT%
    must be. Ths issue is often I must distribute a
    essay on our topic. How to do it right superior?
    What exactly stats are necessary so as?

  6. Carmella

    25. April 2017 um 17:09

    My buddies has become commenting on %BT% considering that last Tuesday.

    And thought isn’t the situation the interesting thing
    to generate all over? But also it is my own, personal in the beginning blog site up to be….
    Am I Going To answer your family help support?

  7. The lecturer expected us to publish a strong article concerning %BT%.

    I just read every thing composed with this complete.
    On The Other Hand continue to have other unanswered pros and cons.
    Can you offer assist?

  8. Sol

    25. April 2017 um 23:08

    Delighted editorial as regards to %BT%? It may sound so competent
    to provide a part of it and blog about it! I
    would like to read more more knowledge about this method in my web site!

  9. Leland

    27. April 2017 um 16:40

    My friends and i marginally comprehend %BT% can be. Perhaps the
    biggest issue has been I want to write the essay within this matter.
    I’m looking to carried out superior? The amount the key critical because
    of it?

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Meldungen

Politiknews ist ein Projekt der Chapter2 Medien GmbH in Kooperation mit der SPÖ.

Copyright © Politiknews.at. Alle Rechte vorbehalten.

Nach oben