International

[EXPLICIT] Vulgäre Aussagen von FPÖ-Menschenrettungs-Verhinderer Schleyer aufgetaucht

Screenshot / Antifa Recherche Wien

Bis März war er parlamentarischer Mitarbeiter des FPÖ-Abgeordneten Christian Höbart. Heute ist er Kapitän des Schiffs „C-Star“, das NGOs daran hindern will, am Mittelmeer Flüchtlinge zu retten. 

Alex Schleyer spricht gerne von „Kanackenkinder“ und einer „Eselfickkultur“  und meint damit Menschen aus anderen Kulturen. FPÖ-Abgeordneter Höbart – bis März Chef des Menschenrett-Gegners – ist ideologisch gar nicht weit entfernt von seinem ehemaligen Mitarbeiter. Er selbst nannte Asylwerber „Erd-und Höhlenmenschen“.

Gerne posiert der nun wegen Menschenhandels in Untersuchungshaft sitzende Schleyer vor der Reichkriegsflagge (siehe Screenshot), dem Erkennungszeichen der Ewiggestrigen.

Mit seiner Mission auf der „C-Star“ führt er die Tradition der Kriegsmarine fort. Übrigens: Großadmiral Karl Dönitz, der Oberbefehlshaber der Kriegsmarine, ist bei den Nürnberger Prozessen 1946 wegen Führens von Angriffskriegen und Kriegsverbrechen verurteilt worden.

 

Kommentieren

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Meldungen

Politiknews ist ein Projekt der Chapter2 Medien GmbH in Kooperation mit der SPÖ.

Copyright © Politiknews.at. Alle Rechte vorbehalten.

Nach oben