Politik

50 Jahre Bankomat – mit Gebühr oder ohne?

pixabay

50 Jahre Bankomat. Das praktische Gerät zum Geld abheben ist heute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Erfunden wurde es von einem Schotten (John Shepherd Barron), der sich 1967 darüber geärgert hat, ein paar Minuten zu spät zu seiner Bankfiliale gekommen zu sein. Da war sie schon geschlossen – Geld abheben unmöglich. 

8.800 Bankomaten gibt es heute in ganz Österreich. 94 Prozent der ÖsterreicherInnen nutzen sie. Denn das Abheben war bisher einfach und ohne Gebühr möglich. Bis die Firma Euronet im Vorjahr begonnen hat, Gebühren einzuheben. Seitdem gibt es in der (ehemaligen) Koalition Streit um diese Frage. Die SPÖ – Sozialminister Alois Stöger – will ein Verbot von Bankomatgebühren durchsetzen. Die ÖVP will das nicht und setzt auf Kennzeichnung und Wettbewerb. 

Gut möglich, dass jetzt im Vorwahlkampf auch die ÖVP auf die Mehrheitsmeinung umschwenkt und ein Verbot der Gebühr will. Gut möglich aber auch, dass die ÖVP auf die Stimme der Banken hört und sich weiter dagegen sperrt.

Kommentieren

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Meldungen

Politiknews ist ein Projekt der Chapter2 Medien GmbH in Kooperation mit der SPÖ.

Copyright © Politiknews.at. Alle Rechte vorbehalten.

Nach oben